Kontakt

Klimaschutzstiftung
Jena-Thüringen

Rudolstädter Straße 39
07745 Jena

Telefon: (03641) 688-720
Telefax: (03641) 688-705

E-Mail:
post@klimastiftung-thueringen.de

Internet:
www.klimastiftung-thueringen.de

Die Stiftung hat ihren Sitz im Haus der Stadtwerke Jena:
Anfahrtsskizze

Gemeinnützige und selbständige 
Stiftung des bürgerlichen Rechts

Flyer Klimaschutzstiftung

50/50 Projekt

3D-Solartechnik-Projekttag für Grundschulen (Klassenstufe 4)

Im Jahr 2017 initiierte die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen das Pilotprojekt "3D-Solartechnik-Projekttage" in 4. Klassen in Thüringer Schulen. Die Erfahrungen aus dem Pilotprojekt und die Rückmeldungen von Schülern und Lehrern waren überzeugend.

Die Klimaschutzstiftung hat sich deshalb entschieden, ab dem Jahr 2018 das 50/50-Projekt anzubieten: Dadurch können 4. Klassen in ganz Thüringen eine hälftige Förderung für einen "3D-Solartechnik-Projekttag" erhalten.

Die "3D-Solartechnik-Projekttage" werden vom Solar-Dorf Kettmannshausen e.V. durchgeführt und kosten pro Tag 600 Euro. Enthalten sind die Bereitstellung der gesamten benötigten Technik, das Honorar für zwei Dozenten, die Fahrt- und Materialkosten sowie die mit einem 3D-Drucker hergestellten Teile für die teilnehmenden Schüler.

Sie brauchen lediglich einen Co-Sponsor für eine Hälfte der Kosten des Projekttags zu  finden, also 300 Euro. Die Klimaschutzstiftung übernimmt die zweite Hälfte der Kosten für Sie.

Bewerben Sie sich bitte bei der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen mit dem Formblatt im Projektflyer.

Pilotprojekt für weiterführende Schulen

In Kooperation mit der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien (www.vrd-stiftung.org) aus Heidelberg führen wir im Schuljahr 2017/18 an drei Schulen der “Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland” das Pilotprojekt „Zukunft gestalten - mit Kindern erneuerbare Energie entdecken“ für die Sekundarstufe I durch. Die Finanzierung des Projekts übernimmt unsere Stiftung. Die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund hat sich erfreulicherweise bereit erklärt, die Patenschaft für das Projekt zu übernehmen.

Das Bildungsprojekt "Zukunft gestalten - mit Kindern erneuerbare Energie entdecken" wurde von der VRD Stiftung für Erneuerbare Energien in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Heidelberg entwickelt. Es ist speziell für Lehrkräfte weiterführender Schulen (Sekundarstufe I) konzipiert, die das Thema erneuerbare Energie, Klimaschutz und Nachhaltigkeit erlebnisorientiert umsetzen möchten. Aufgrund des modularen Aufbaus sind die im Projekt genutzten Unterrichtsmaterialien zeitlich flexibel einsetzbar: Als Unterrichtseinheit bis zu einem ganzen Schuljahr (zwei- bis vierstündig), Projektwoche oder AG. Geeignet sind die Materialien für Schulfächer wie Erdkunde, Physik, Biologie, Chemie sowie vor allem auch im Fächerverbund, aber auch in Zusammenarbeit mit Ethik und Religion. Exkursions- und Literaturvorschläge runden das Programm ab.

Übergabe des ersten Modulsystems an Kirchenrat Marco Eberl (Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland), Umweltministerin Anja Siegesmund (Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz), Dr. Sabine Meßmer-Luz (VRD Stiftung für Erneuerbare Energien), Schulleiter Alexander Dorst und Matthias Stüwe (Vorstandsvorsitzender der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen)