Nachrichten

11. Juni 2018

„Die Blaue Libelle“ 2018 verliehen

Visionen und Ideen zu den Themen Energieeinsparung und Energienutzung gibt es viele. Umgesetzt ...  [mehr]

14. Mai 2018

Fachtagung Energieberatung Thüringen 2018

Wir freuen uns, Ihnen die Fachtagung Energieberatung Thüringen 2012 ankündigen zu können, ...  [mehr]

14. März 2017

Klimaschutzpreis Bewerbungen bis Ende März

Am 31. März endet die Bewerbungsfrist für den Klimaschutzpreis „Die blaue Libelle“. Mit der „Blauen Libelle“ werden innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz ausgezeichnet. Der Preis wird gemeinsam von der Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und der Ostthüringer Zeitung vergeben. Sie wollen mit der Preisverleihung das Bewusstsein für den Klimaschutz in Thüringen schärfen und beispielgebende Ideen zum Klimaschutz fördern. Die Namenswahl „Blaue Libelle“ nimmt Bezug auf ein Tier, das neben Amphibien und Schnecken besonders unter dem Klimawandel in Thüringen leidet: die Hochmoor-Mosaikjungfer, eine Libellenart.

Bewerben kann sich jeder – Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen, Schulen, Forschungseinrichtungen und Vereine. Voraussetzung ist, dass die Projekte noch nicht abgeschlossen sind. Die Gesamtförderung von insgesamt bis zu 20.000 Euro wird unter den Projektanträgen mit der höchsten Umsetzungswahrscheinlichkeit aufgeteilt. Der Gewinner des Hauptpreises „Die blaue Libelle“ bekommt 5.000 Euro. Ziel ist, die Umsetzung der eingereichten Projekte im Jahr 2017 zu beginnen.

Projektanträge können bis 31. März 2017 gesandt werden an: Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen, Kennwort “Die blaue Libelle“, Rudolstädter Straße 39, 07745 Jena oder per E-Mail an: post@klimastiftung-thueringen.de. Die Jury zur Preisvergabe besteht aus Vertretern des Vorstandes und des Beirates der Klimaschutzstiftung sowie der Ostthüringer Zeitung.