Nachrichten

11. Juni 2018

„Die Blaue Libelle“ 2018 verliehen

Visionen und Ideen zu den Themen Energieeinsparung und Energienutzung gibt es viele. Umgesetzt ...  [mehr]

14. Mai 2018

Fachtagung Energieberatung Thüringen 2018

Wir freuen uns, Ihnen die Fachtagung Energieberatung Thüringen 2012 ankündigen zu können, ...  [mehr]

10. Februar 2015

Gemeinsam stark für Klimaschutz

Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und Ostthüringer Zeitung vergeben „Die blaue Libelle“ 

Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und die Ostthüringer Zeitung machen sich gemeinsam stark für den Klimaschutz. Beide Partner vergeben in diesem Jahr erstmalig einen gemeinsamen Preis für Klimaschutzprojekte aus Thüringen – „Die blaue Libelle“. Der Preis soll das Bewusstsein für den Klimaschutz in Thüringen schärfen und beispielgebende Ideen zum Klimaschutz fördern. Die Namenswahl „Blaue Libelle“ nimmt Bezug auf ein Tier, das neben Amphibien und Schnecken besonders unter dem Klimawandel in Thüringen leidet: die Hochmoor-Mosaikjungfer, eine Libellenart.

Stiftungsvorstand Thomas Zaremba: „Wir freuen uns, dass wir mit der Ostthüringer Zeitung einen starken Partner gefunden haben, der unser Anliegen Klimaschutz teilt. Wir bringen unsere fachliche Erfahrung rund um Energie und Klimaschutz ein. Die Ostthüringer Zeitung als eine der auflagenstärksten Medien im Freistaat erreicht die passenden Zielgruppen. Eine gelungene Kombination, die wir im Sinne der Nachhaltigkeit langfristig leben wollen.“  Jörg Riebartsch, Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung, fügte an: „Lobenswert, dass unsere Verlagsspitze diese Kooperation mit der Klimaschutzstiftung eingegangen ist. Für die Menschen in Thüringen werden bezahlbare Energie und die Verbesserung der klimatischen Bedingungen ein Dauerthema der kommenden Jahre sein.“

Mit der „Blauen Libelle“ werden ab diesem Jahr innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz ausgezeichnet. Mitmachen beim Wettbewerb kann jeder – Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen, Schulen, Forschungseinrichtungen und Vereine. Voraussetzung ist, dass die Projekte noch nicht abgeschlossen sind. Der Gesamtbetrag von insgesamt 15.000 Euro wird unter den Projektanträgen mit der höchsten Umsetzungswahrscheinlichkeit aufgeteilt. Der Gewinner des Hauptpreises „Die blaue Libelle“ bekommt 5.000 Euro. Ziel ist, die Umsetzung der eingereichten Projekte im Jahr 2015 zu beginnen. 

Projektanträge können bis 30. April 2015 gesandt werden an: Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen, Kennwort “Die blaue Libelle“, Rudolstädter Straße 39, 07745 Jena oder per E-Mail an: E-Mail: post@klimastiftung-thueringen.de. Die Jury zur Preisvergabe besteht aus Vertretern des Vorstandes und des Beirates der Klimaschutzstiftung sowie der Ostthüringer Zeitung.