"Die blaue Libelle" - Thüringer Klimaschutzpreis 2016

Gemeinsam stark für Klimaschutz: Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und Ostthüringer Zeitung vergeben „Die blaue Libelle“ - den Thüringer Klimaschutzpreis 2016.

Die Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen und die Ostthüringer Zeitung machen sich gemeinsam stark für den Klimaschutz. Beide Partner vergeben in diesem Jahr zum zweiten Mal einen gemeinsamen Preis für Klimaschutzprojekte aus Thüringen – „Die blaue Libelle“. Der Preis soll das Bewusstsein für den Klimaschutz in Thüringen schärfen und beispielgebende Ideen zum Klimaschutz fördern. Die Namenswahl „Blaue Libelle“ nimmt Bezug auf ein Tier, das neben Amphibien und Schnecken besonders unter dem Klimawandel in Thüringen leidet: die Hochmoor-Mosaikjungfer, eine Libellenart.

Mit der „Blauen Libelle“ werden innovative Ideen und Projekte zu Energieeinsparung, erneuerbaren Energien und zum rationellen Energieeinsatz ausgezeichnet. Mitmachen beim Wettbewerb kann jeder – Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen, Schulen, Forschungseinrichtungen und Vereine. Voraussetzung ist, dass die Projekte noch nicht abgeschlossen sind. Der Gesamtbetrag von bis zu 20.000 Euro wird unter den Projektanträgen mit der höchsten Umsetzungswahrscheinlichkeit aufgeteilt. Der Gewinner des Hauptpreises „Die blaue Libelle“ bekommt 5.000 Euro. Ziel ist, die Umsetzung der eingereichten Projekte im Jahr 2016 zu beginnen. 

Projektanträge können bis 31. März 2016 gesandt werden an:

Klimaschutzstiftung Jena-Thüringen
Kennwort “Die blaue Libelle“
Rudolstädter Straße 39
 07745 Jena

oder per E-Mail an 
post@klimastiftung-thueringen.de

Die Jury zur Preisvergabe besteht aus Vertretern des Vorstandes und des Beirates der Klimaschutzstiftung sowie der Ostthüringer Zeitung.

 

Downloads:
Thüringer Klimaschutzpreis 2016
Zusammenfassende Hinweise
Formular "Angaben zur Urheberschaft"

 
Seite drucken